Skip to main content

Zimtöl kaufen – was ist zu beachten?

Zimtöl kaufenZimt ist das klassische Wintergewürz und als Zutat für leckere Plätzchen ebenso gefragt wie im weihnachtlichen Punsch oder Glühwein. In den meisten Haushalten gibt es Zimt in Pulverform, aber Zimt kann auch in Form von Öl im Handel gekauft werden. Zimt ist nicht gleich Zimt, vor allem beim Zimtöl gibt es große Unterschiede. Wer Zimtöl kaufen möchte, sollte sich vor dem Kauf mit den unterschiedlichen Sorten vertraut machen. Die Unterschiede zwischen Ceylon- und Cassia-Zimt sind nicht nur im Preis, sondern besonders in der Qualität zu finden.

Eine erstaunliche Pflanze


Die meisten kennen und nutzen Zimt nur als aromatisches Gewürz, aber Zimt gilt auch als Heilpflanze. Gewonnen wird Zimt aus der getrockneten inneren Rinde des Zimtbaums, der seinen Ursprung in Sri Lanka, Bangladesch und China hat. Zehn bis zwölf Meter hoch kann dieser Baum wachsen, auf den Zimtplantagen sind hingegen fast nur Sträucher zu finden. Die Ernte findet einmal im Jahr immer nach der vier Monate dauernden Regenzeit statt. Der Regen macht die Rinde besonders biegsam, was die Ernte enorm erleichtert. Ist die Rinde vom Baum getrennt, muss sie in der Sonne trocknen. Sie rollt sich dann zu dem Format zusammen, das als Zimtrolle in die Geschäfte kommt. Zwei Arten von Zimt kommen in den Handel nach Europa und zwischen diesen beiden Sorten gibt es kleine, aber feine Unterschiede.

Der Zimt aus Ceylon

Alle, die Zimtöl kaufen, das aus Ceylon stammt, kaufen den echten und ursprünglichen Zimt. Dieser Zimt enthält kaum Cumarin, einen toxischen Stoff, der Zimt bei einer Überdosierung gefährlich macht. Angebaut wird der echte Zimt bis heute hauptsächlich im Süden von Indien und Sri Lanka, dem früheren Ceylon. Wer dieses Zimtöl kaufen möchte, hat eine gute Wahl getroffen, denn Ceylon-Zimt ist besonders aromatisch und hat den typisch feinen, süßen Zimtgeschmack. Die Qualität der Zimtstangen wird in Ekelle gemessen. Eine gute Idee ist es, sich vorher zu erkundigen, wie viel Ekelle es sind. Als Orientierung dient zum einen die Beschaffenheit und zum anderen die Farbe der Stangen. Zimtöl kaufen, das einen Ekelle von 00000 hat, heißt, dass es sich um den hochwertigsten Zimt der Welt handelt. Dieses Zimtöl kaufen ist in Europa kaum möglich, hier liegen die Ekelle-Werte bei 1,2,3 oder sogar 4, was für eine eher schlechte Qualität spricht.

Was ist Cassia-Zimt?

Cassia-Zimt wird auch China-Zimt genannt und stammt aus dem Süden des Landes. Gewonnen wird dieser Zimt aus der Rinde des Cinnamomum cassia Baums, auf den Markt kommt es in dicken Stücken und nicht als feine Röllchen. Cassia-Zimt ist deutlich gröber als Zimt aus Ceylon, er ist dunkler und hat einen stechenden, eher unangenehmen Geruch. Wer Zimtöl kaufen will, was aus Cassia-Zimt stammt, muss mit einer schlechten Qualität rechnen. 95 Prozent des Cassia-Zimts bestehen aus Zimtaldehyd, was diesem Zimt und auch dem Zimtöl eine zwar würzige, aber auch scharfe Note verleiht. Dazu kommt, dass Cassia-Zimt einen hohen Anteil an Cumarin hat, der toxischer Stoff, der Zimt unter Umständen gefährlich macht.

Welcher Zimt ist besonders gefragt?

Zimtöl kaufen bietet die Möglichkeit, das qualitativ hochwertige Zimtöl aus Ceylon Zimt zu bekommen. Die Industrie hingegen arbeitet in der Regel mit dem minderwertigen Cassia-Zimt aus China, da er deutlich billiger ist. Viele Produkte weisen dabei laut Stiftung Warentest einen bedenklich hohen Wert an Cumarin auf, vielfach wird die empfohlene Höchstmenge von maximal einem Teelöffel Cassia-Zimt bis zu 100 Prozent ausgeschöpft oder sogar überschritten. Alle, die in der Weihnachtszeit Spekulatius oder Zimtöl kaufen, um den Tee zu verfeinern, überschreiten sehr schnell die Höchstmenge. Trotzdem ist der Cassia-Zimt sehr gefragt, auch weil die meisten Verbraucher, die beispielsweise Zimtöl kaufen, nicht wissen, wie gesundheitsschädlich der Zimt aus China ist.

Vorsicht bei Weihnachtsgebäck


Kleinkinder sollte fertig gekauftes Weihnachtsgebäck, das China-Zimt enthält, nur in sehr kleinen Mengen genießen. Mehr als sechs Zimtsterne oder 100 Gramm Lebkuchen am Tag sollten es nicht sein. Das Gleiche gilt auch für Frauen, die ein Kind erwarten. Sie sollten kein Zimtöl kaufen, was aus Cassia-Zimt produziert wurde und nur wenig Weihnachtsgebäck mit Zimt essen. Wer für die Weihnachtsbäckerei Zimt in Pulverform oder auch Zimtöl kauft, sollten lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und sich für den hochwertigen Ceylon-Zimt entscheiden. Hier ist der Anteil an Cumarin gering und es folglich dürfen es dann auch ein paar Zimtsterne oder Spekulatius mehr sein.

Fazit zum Zimtöl kaufen

Zimtöl kaufen ist in jedem Fall eine gute Idee. Das Öl aus der Rinde des Zimtbaums ist eine wunderbare Zutat für die weihnachtliche Bäckerei. Eine echte Bereicherung ist Zimtöl auch für die Gesundheit. Es senkt den Blutdruck, reguliert den Insulinspiegel im Blut und hat zudem eine antibakterielle und antiseptische Wirkung. Wer regelmäßig Zimtöl verwendet, sorgt außerdem für eine schöne Haut.

Bild: @ depositphotos.com / lisovskaya

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (387 Bewertungen, durchschnittlich: 4,83 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von zimtoel.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen