Skip to main content

Zimtöl

Weihnachten ist untrennbar mit dem sanften, aromatischen Duft von Zimt verbunden. Das Gewürz ist im Glühwein zu finden, ebenso wie im Punsch und nicht zu vergessen in den knusprigen Zimtsternen. Weniger bekannt ist, dass es neben dem Gewürz in Pulverform auch ein reichhaltiges Zimtöl gibt, das eine echte Wohltat für Körper und Seele ist. Streng genommen müsste das Zimtöl eigentlich Zimtrindenöl heißen, da das Öl aus der Rinde des Zimtbaums gewonnen wird. Da es außerdem auch Öl aus der Zimtkassie und aus den Blättern des Zimtbaums gibt, ist es einfacher, bei Zimtöl zu bleiben.

Das vielleicht älteste Gewürz der Welt


Zimt gehört zu den ältesten und den teuersten Gewürzen, die es auf dieser Welt gibt. Angeblich haben die Chinesen und Inder Zimt bereits von 3000 Jahren als Gewürz genutzt. Bei den Einbalsamierungen im alten Ägypten kam Zimt zum Einsatz und im antiken Griechenland war Zimt ein Räuchermittel. Das Arzt Hippokrates spricht in seinen Schriften von den heilsamen Eigenschaften des Zimts und auch im alten Rom war Zimt eine Medizin. Zudem nutzen die Römer das hellbraune Pulver aus der Zimtbaumrinde als Aphrodisiakum und später ebenfalls als aromatisches Gewürz. Der Legende nach soll der römische Kaiser Nero, nachdem seine Frau Poppaea Sabina verstorben war (oder von ihm ermordet wurde), ein großes Zimtfeuer in der Stadt entzündet haben.
Zimtöl

Ein wertvolles Öl für Körper und Seele @ depositphotos.com / AntonioGravante


Zimt war lange Zeit eines der teuersten Gewürze der Welt, zeitweise war es kostbarer als Gold. Als das Römische Reich nicht mehr existierte, übernahmen die Araber den Handel mit dem teuren Gewürz und brachten es im frühen Mittelalter nach Europa. Dort machte Zimt als Mittel gegen die Gicht schnell Karriere und konnte sich außerdem als Gewürz etablieren. Ab dem 13. Jahrhundert war Venedig der Marktplatz für das sündhaft teure Gewürz. Konkurrenz bekamen die venezianischen Kaufleute jedoch recht schnell durch die erfolgreichen Seefahrer aus Portugal, die den Handel mit Indien und dem damaligen Ceylon dominierten. Im 17. Jahrhundert griffen dann noch die Niederländer in den Konflikt ein.

Wie begehrt und wie teuer das Gewürz war, stellte der Augsburger Kaufmann Anton Fugger eindrucksvoll unter Beweis. Im Jahre 1530 verbrannte der damals reichste Mann der Welt vor den Augen Kaiser Karl V. dessen Schuldscheine. Fugger nutzte Zimtstangen, um das Feuer zu entfachen. Auf diese Weise demonstrierte er dem Kaiser, der sein Schuldner war, seinen unermesslichen Reichtum.

Die Heimat des Zimt

Ursprünglich kommen Zimt und Zimtöl aus Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Dort wächst der echte Zimtbaum, der später auch nach Burma und Bangladesch kam. Heute kommt vor allem der billige und weniger gute Zimt aus China sowie aus Indonesien. Zimtkassie ist in Japan beheimatet und sehr geschätzt wird der Zimt, der aus Vietnam kommt. In einer wilden Form ist Zimt auch auf den Inseln der Seychellen zu finden. Handelt es sich um sogenannten Holzzimt, sind die eher schlechten Zimtkassie-Sorten gemeint. Sie sind besonders auf dem europäischen Markt zu finden.

Angeboten wird Zimt entweder als typisch hellbraunes Pulver oder zusammengerollt als Stück aus der Rinde. Dieser Stangenzimt oder Kaneel ist teurer als das Pulver und gilt als besonders intensiv im Aroma. Der Handel bietet aber auch Zimtblüten an, die für die Herstellung von Pralinen und Gebäck gefragt sind. Um Zimtöl zu gewinnen, kommen vor allem die Blätter und die kleinen Äste des Zimtbaums infrage.

Ein kleiner Baum

Der Zimtbaum, aus dessen Rinde, Ästen, Blüten und Blättern Zimtpulver und Zimtöl gewonnen werden, ist ein Zwerg unter den tropischen Bäumen. Wenn der Platz günstig ist und die klimatischen Bedingungen stimmen, erreicht ein Zimtbaum eine maximale Höhe von zehn Metern. Interessant ist seine Rinde, denn diese ist zweigeteilt. Es gibt eine äußere Schicht, die dem Schutz des Baumes dient und eine innere Schicht, die sehr stark duftet. Diese Rinde wird vom Baum geschält, denn daraus wird das aromatische Zimtöl gewonnen. Flauschig und dicht behaart sind die Knospen des Zimtbaums. Die Blätter sind bei einem noch jungen Baum rot, erst wenn der Baum älter wird, färben sich die Blätter grün. Schwarz oder in einem dunklen schimmernden Blau sind die Früchte, die der Zimtbaum im Herbst trägt.

Um aus der noch jungen Rinde Zimtöl gewinnen zu können, ist eine sogenannte Wasserdestillation erforderlich. Das Verfahren ist aufwendig und der Ertrag nicht sonderlich hoch, aus 200 Kilogramm Rinde entsteht gerade einmal ein Liter Zimtöl. Handelt es sich um Zimtöl aus Zimtkassie, dann ist die Ausbeute größer, aber leider lässt meist die Qualität zu wünschen übrig.

Die unterschiedlichen Zimtöle

Zimtöl ist nicht gleich Zimtöl. Aktuell sind drei unterschiedliche Öle auf dem Markt, die alle verschiedene Merkmale haben:

Echtes Zimtöl

Das echte Zimtöl ist dickflüssig und hat ein sehr feines Zimtaroma. Der Geschmack ist allerdings sehr süß bis stechend scharf. Je länger das echte Zimtöl gelagert wird, desto mehr verändert sich seine Farbe. Frisches Zimtöl ist hellgelb, wenn es älter wird, ändert sich die Farbe und das Öl wird hellbraun. Eine gute Qualität haben die Öle aus Sri Lanka, die in der Hauptsache aus Zimtaldehyd bestehen.

Zimtcassienöl

Aus China kommt das minderwertige Zimtcassienöl (Cinnamomum cassia). Es ist deutlich dünnflüssiger als das echte Zimtöl, hat weniger Aroma und nach dem Genuss bleibt auf der Zunge ein brennendes Gefühl zurück. Der Hauptbestandteil des Zimtcassienöls ist Zimtsäure, die diesem Zimtöl auch seine rötliche Farbe verleiht.

Zimtblätteröl

Wenn es um ein extremes Aroma und einen sehr starken Duft geht, ist das Öl aus den Blättern des Zimtbaums eine gute Wahl. Pur schmeckt dieses Zimtöl unangenehm brennend und stechend. Zudem hat dieses Zimtöl, das in der Hauptsache industriell genutzt wird, einen sehr sauren pH-Wert.

Zimtöl für Geist und Seele


Vielleicht ist es der Duft von Zimt, der die Menschen in eine friedfertige und besinnliche Weihnachtsstimmung versetzt. Das Aroma von Zimtöl soll eine beruhigende Wirkung auf das Gemüt haben. Lange Zeit galt es aber auch als Aphrodisiakum und hatte angeblich einen luststeigernden Effekt. Ob Zimtöl die Lust steigert oder zur Weihnachtszeit besinnlich macht, konnte bisher wissenschaftlich leider noch nicht belegt werden. Es gibt allerdings eine Studie eines Studenten der Wheeling Jesuit University im amerikanischen West-Virginia, die die Hirnleistung im Zusammenhang mit dem Duft von Zimt behandelt. Der Student stellte dazu zwei Gruppen unterschiedliche Aufgaben, wobei die eine Gruppe ein Kaugummi mit Zimtgeschmack und die andere normales Pfefferminzkaugummi bekam. Das Ergebnis der Studie war verblüffend, denn die Gruppe mit dem Zimtkaugummi hatte ein besseres Gedächtnisvermögen und konnte Situationen besser einschätzen und beurteilen. Deutlich verbesserte sich in dieser Gruppe auch die Konzentrationsfähigkeit.

Auf Basis dieser bemerkenswerten Studie forscht die Wissenschaft nach einem Zusammenhang zwischen Zimt und Alzheimer. Die Universität von Kalifornien nahm sich dieser Sache an und veröffentlichte ebenfalls eine Studie, die für Aufsehen gesorgt hat. Zimt im Allgemeinen und Zimtöl im Besonderen soll konkret gegen Alzheimer helfen. Die Inhaltsstoffe im Zimt vermindern angeblich die Ablagerungen an den Gehirnnerven, die für Alzheimer verantwortlich sind.

Wie gesund ist Zimtöl für den Körper?

Die Dosis macht das Gift, sagte der große Arzt Paracelsus und diese Weisheit stimmt auch, wenn es um Zimt geht. Aufgrund seiner Inhaltsstoffe haben Zimtpulver und Zimtöl viele positive Effekte für den Körper. Unter Umständen kann das Gewürz allerdings auch schädlich für die Gesundheit sein. Vor allem Zimtöl hat sogenannte insektizide Eigenschaften. Einige Insektenarten können das Aroma von Zimt selbst in einer sehr geringen Konzentration nicht vertragen und sterben daran. Zudem hat Zimtöl antibakterielle Eigenschaften und wird daher gegen eine Vielzahl von Leiden eingesetzt. Unter anderem wirkt das Öl aus der Rinde des Zimtbaums bei:

  • Problemen mit der Haut
  • Diabetes
  • Übergewicht zur Gewichtsreduktion
  • Krebs
  • Menstruationsbeschwerden
  • Erkrankungen, die das Verdauungssystem betreffen

Antioxidantien sind ein Bestandteil des Zimtöls und sie sorgen dafür, dass die Haut nicht so schnell altert. Zudem kurbelt das Öl die Durchblutung an und hilft der Haut dabei, sich zu regenerieren. Die Erneuerung der Zellen geht schneller vonstatten und die Haut verjüngt sich durch die Inhaltsstoffe im Zimt von selbst.

Ein Erfolg bei Diabetes

Gut geeignet ist Zimt für Menschen, die unter Diabetes leiden. Auch in diesem Fall existiert eine wissenschaftliche Studie der Universität von Hannover. Die Studie beschreibt die Auswirkungen von Zimt auf den Glukosestoffwechsel von Diabetikern, die allerdings noch kein Insulin einnehmen müssen. Die Studie kann belegen, dass die Inhaltsstoffe im Zimt den Stoffwechsel auf Trab bringen und die Bauchspeicheldrüse in der Folge mehr Insulin produziert. Das wiederum baut den Zucker im Blut schneller und effektiver ab. Menschen, die sich noch in einem frühen Stadium der Zuckerkrankheit befinden und eine noch funktionsfähige Bauchspeicheldrüse haben, können dank Zimt zumindest für eine gewisse Zeit auf die Zufuhr von Insulin verzichten.

Hilft das Öl beim Abnehmen?

Ätherische Öle und Abnehmen stehen immer wieder in einer engen Verbindung. Das ist beim Öl aus der Rinde des Zimtbaums nicht anders, denn auch hier handelt es sich um ein ätherisches Öl. Zimt verursacht im menschlichen Körper einen erhöhten Stoffwechsel. Das sorgt unter anderem dafür, dass die überschüssigen und vor allem überflüssigen Fettpolster sehr schnell abgebaut werden. Hat der Blutzuckerspiegel im Blut eine gesunde Höhe, dann greift der Körper die Fettpolster nicht an, weil er ja ausreichend Energie über den Blutzucker bekommt. Sinkt hingegen der Blutzuckerspiegel durch den Zimt, dann signalisiert der Körper, dass es ihm an Energie mangelt. Jetzt beginnt er, seine Reserven anzugreifen und das Fett zu verbrennen.

Zimt fördert die sogenannte Thermogenese, also die Wärmeproduktion des Körpers. Ist der Organismus gut gewärmt, steigt automatisch auch der Stoffwechsel an, was in diesem Fall ebenfalls der Fettverbrennung dient.

Ist Zimt ein Mittel gegen Krebs?

Kann ein Gewürz den Krebs besiegen? Geht es nach einer Studie aus Indien, dann ist Zimt durchaus dazu in der Lage. In der 2010 erstellten Studie stellten die Wissenschaftler fest, dass besonders Cassia-Zimt zum Zelltod bei Gebärmutterhalskrebs beitragen kann. Die Wirkstoffe greifen die Krebszellen an und zerstören sie anschließend. Eine Studie der Universität Regensburg befasst sich ebenfalls mit dem Thema Zimt und Krebs. Dort fanden die Forscher heraus, dass der hohe Gehalt an Cumarin im Zimt die Zahl der Lungenmetastasen signifikant senken kann. Eine sehr ähnliche Beobachtung machen die Forscher im Zusammenhang mit Prostatakrebs, hier wurde die Zahl der Metastasen ebenfalls gesenkt.

Eine Hilfe bei Problemen mit der Menstruation und der Verdauung


Viele Frauen müssen mit einem schwankenden Zyklus und einer unzuverlässigen Monatsblutung leben. Vor allem, wenn die Periode ausbleibt, ohne dass eine Schwangerschaft vorliegt, ist das immer mehr als unangenehm. Für den Fall, dass die Menstruation länger als drei Wochen ausbleibt, ist Zimtöl eine gute Wahl. Durch seine gerinnungshemmenden Eigenschaften kann das Öl die Periode vorziehen. Zudem hilft es auch gegen die Schmerzen, unter denen viele Frauen während der Periode leiden.

Auf einem anderen Sektor tritt Zimtöl ebenfalls als Heilmittel auf, und zwar bei Problemen mit der Verdauung gibt. Zimtöl regt den Magen an, mehr Magensaft herzustellen, und bekämpft auf diese Weise auch leichte Verstimmungen des Magens. Wer unter Appetitlosigkeit leidet, ist gut beraten, vor der Mahlzeit einen Teelöffel Zimtöl zu nehmen, anschließend kommt der Appetit wieder von ganz allein. Alle, die unter einer schmerzhaften Gastritis leiden, haben im Zimtöl ebenfalls eine große Hilfe gefunden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Zimt in jeglicher Form sollte immer mit viel Bedacht zur Anwendung kommen. Eine Überdosierung kann zu schweren Nebenwirkungen führen, wie beispielsweise eine heftige allergische Reaktion. Schon eine mittlere Dosis Zimtöl erhöht die Darmtätigkeit und steigert die Herzfrequenz, was nicht ungefährlich ist. Außerdem kann es zu Schläfrigkeit und sogar zu leicht depressiven Verstimmungen kommen. Schwangere Frauen müssen gänzlich auf Zimt und Zimtöl verzichten, denn in hohen Dosen kann das Gewürz eine Fehlgeburt auslösen. Wer mit Darmgeschwüren zu kämpfen hat, sollte ebenfalls keinen Zimt oder Zimtprodukte zu sich nehmen. Lebensgefährlich ist es, einen Teelöffel Zimtpulver zu essen, hier droht der Tod durch Ersticken. Viele Arbeiter in der Zimtindustrie leiden unter schweren allergischen Reaktionen der Atemwege und nicht selten kommt es dabei zu einem Atemstillstand.

Fazit zum Zimtöl

Zimt ist ein faszinierendes Gewürz mit einer sehr langen Geschichte. Für viele ist Zimt das Gewürz zur Weihnachtszeit, andere sehen im Zimtöl ein natürliches Arzneimittel, was bei vielen Leiden zur Anwendung kommen kann. Wer Zimt mag, sollte damit kochen und backen. Das Aroma macht auch in Duftlampen eine gute Figur. Nur übertreiben sollte man die Liebe zum Zimt nicht, denn in diesem Fall entfaltet das Gewürz aus den Tropen seine weniger guten Seiten.

Video zum Thema Zimtöl

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_nfnGmCuoKQ

Top 10 Bestseller – Zimtöl

Bestseller Nr. 1
Zimt Cassia ätherisches Öl - 100% reine therapeutische Qualität für Haare, Lippen, Haut, Diffusor - 10ml *
  • Cinnamomum Cassia - warmes und würziges Aroma. Bekannt für seine therapeutischen Eigenschaften für Gesundheit und Entspannung.
  • Lindert die Erschöpfung und fördert gleichzeitig Ruhe und Entspannung.
  • Traditionell als natürliches Heilmittel zur Verbesserung der Durchblutung, Herzgesundheit und des Immunsystems verwendet.
  • Hilft, Haarwurzeln zu stärken und die Haut zu reinigen.
  • Tragen Sie einige Tropfen auf Körperwaschmittel, Shampoo und Massageöl auf. Fügen Sie ein paar Tropfen Gya Labs Diffusor hinzu.
6% sparen!Bestseller Nr. 3
Ätherisches Zimtöl 50ml 100% rein & natürlich | 1000 Tropfen | Kreiert warme, beruhigende und einladende Atmosphäre in Ihrem Heim | Ideal für warme Herbstdiffusormischungen | Fördert emotionale Wärme *
  • 100% REIN & NATÜRLICH: hochwertiges Aromatherapieprodukt, welches Ihre Lebensqualität verbessern wird
  • EINFACH ZU VERWENDEN: Es ist einfach, unterhaltsam und beruhigend, ätherische Öle Teil Ihres Lebensstils zu machen. Ätherische Öle können für die Dampfinhalation, als Luft- oder Haushaltserfrischer, für entspannende Bäder oder für die Aromatherapiemassage verwendet werden. Sie agieren außerdem als Insektenschutzmittel.
  • GERUCH: hoch | DUFT: ausgeprägt, hölzern, leicht süß, sehr intensiv.
  • INCI: Cinnamonum Zeylanicum Öl, 50ml dunkle Glasflasche mit Tropfenzähler, Sicherheitsversiegelung, vor Transportschäden geschützt, Zufriedenheit garantiert, beste Wahl, 5-Sterne Produkt
Bestseller Nr. 4
Zimt Rinde (Madagaskar) - 100% Pure, unverdünnt, Bio, Natur & Therapeutische Grade ätherisches Öl für Aromatherapie Diffusor, Gesundheit Haut Raum und Entspannung - 10 ml - Gya Labs *
  • Triumph in Ihrem täglichen Leben mit einem belebenden Gefühl von Klarheit und Wachsamkeit mit diesem klaren Gewinner, wenn es darum geht zu produzieren positiven Auswirkungen auf geistige Klarheit.
  • Schützt vor freien Radikalen Schäden, es ist reich an Antioxidantien mit Aufbewahrung und reinigende Wirkung, die helfen mit hohen Noten in Ihr Wellness Bericht-Karte.
  • Das sexy Appell in diesem stimulierenden Duft ist eine hervorragende Libido Booster und hilft Notch bis die würzigkeit Ebene und setzt die Stimmung für Entspannung, Cuddles und Romantik.
  • reenergize Seele mit Zimt wie es fördert Vitalität. Trainieren Sie Ihren Weg zu einer besseren Gesundheit Herz und Kreislauf, wie Sie sich in einem erhebende Aroma.
  • Ätherisches Öl Zimt ist vollgepackt mit natürlichen Verbindungen und Nährstoffe, die Verbündeten zur Unterstützung einer gesunden Stoffwechsel und gesundes Immunsystem.
12% sparen!Bestseller Nr. 6
Aphrosmile Zimt Ätherisches Öl - 100% Reines Zimt Öl, Ätherisches Aromatherapie Öl in Bio-QualitÄt, 10 ml/0,33 Unzen *
  • Zutaten - FDA-zugelassenes 100% reines Bio-ZIMTÖL.
  • Aroma - Die Aromatherapeuten von APHROSMILE beschreiben das ätherische Öl aus Zimtblättern als würzig, süß und stark und helfen dabei, die Emotionen zu stärken.
  • Großer Effekt - Erhöhtes sexuelles Verlangen. Fördern Sie gesundes Haarwachstum. Mischen Sie zwei Tropfen Zimtöl mit einem Esslöffel Kokosöl, um einen Lippenbalsam zu erhalten, der die Lippen mit Feuchtigkeit versorgt. Gut zum Abnehmen und zur Vorbeugung von Fettleibigkeit.
  • Verwendungen - Zur Aromatherapie ätherische Öle für Diffusor verwendet, um eine Atmosphäre zu schaffen. Es kann auch zur Hautpflege, Haarpflege, Massage, zum Baden, zur Herstellung von Parfums, Seifen, Duftkerzen und vielem mehr verwendet werden.
  • Service - Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns. Aphrosmile bietet 100% zufriedenstellende Pre-Sales und Kundendienst.
Bestseller Nr. 7
Bio Ätherisches Zimtöl (Chinesischer Zimt) - 20ml *
  • Ätherisches Öl 100% rein und natürlich, zertifiziert von Ecocert
  • Botanischer Name : Cinnamomum aromaticum L.syn. Cinnamomum cassia L.
  • Verwendete Teile : Zweige und Blätter
  • Extraktionsverfahren : Wasserdampfdestillation
  • Bio ätherisches Zimtöl (Chinesischer Zimt) ist ein stärkendes Öl. In der Küche wird es in salzigen und würzigen Gerichten sowie im Gebäck verwendet. Es ist ein kraftvolles Öl, das für seine antiinfektiösen und stimulierenden Immuneigenschaften bekannt ist.
Bestseller Nr. 8
Zimtöl, NATURREIN, ÄTHERISCH. Cassiaöl aus frischer Ernte. Spitzenqualität. Stapelbare Glasflasche 40ml. *
  • Naturreines, ätherisches Zimtöl (Cassia - Öl) aus Rinde und Blätter des Cinnamomum Cassia. Mit Wasserdampf (ohne Alkohol oder Lösungsmittel) destilliert. Das naturreine, ätherische Zimtöl ist hoch konzentriert und sollte aus sehr sparsam hinzudosiert werden.
  • Ätherische Öle sind fettlöslich und besonders vielseitig einsetzbar: Zum Backen & Kochen, in Heißgetränken, Eis- & Longdrinkherstellung, als natürliches Duftöl und vieles mehr!
  • LIEFERUNG INCLUSIVE EINER PLASTIKPIPETTE: FÜR SAUBERE, SICHERE UND EINFACHE DOSIERUNG.
  • Unsere Qualitätsstandards für Ihre Sicherheit: ISO 9001, IQ-NET, HACCP, HALAL, DUALES SYSTEM DEUTSCHLAND.
  • Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands ab 30 Euro, Europäische Union: ab 50 Euro. Verpackung: Hochwertige, dickwandige, stapelbare Glasflasche mit Schraubverschluss. Inhalt 40 ml.
Bestseller Nr. 9
Sala Cassiaöl Zimtöl bio ätherisches Öl naturrein 10 ml *
  • Hat einen süßen, würzigen, milden Duft.
  • INCI: Cinnamomum aromaticum (bio)
  • 100% naturreines ätherisches Öl
  • Verpackung: Glasflasche
  • Inverkehrbringer: Salandis GbR, Gaußstr. 12, D-17491 Greifswald
Bestseller Nr. 10
Naissance Zimtblätter (Nr. 147) 50ml 100% naturreines ätherisches Öl *
  • Eignet sich zur allgemeinen Hautpflege
  • Wird gerne als Massagezusatz verwendet
  • Mischt sich gut mit Orange, Ylang Ylang, Mandarine und Benzoebaum
  • Sicherheitshinweis: Während der Schwangerschaft vermeiden

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von zimtoel.de
Redaktion

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen